1. Lanzenkirchner Bürgerabend ein voller Erfolg!

Der 1. Lanzenkirchner Bürgerabend am 19. November im Gemeindesaal wurde durch die Bürgerinnen und Bürger gut angenommen.

Der 1. Lanzenkirchner Bürgerabend am 19. November war ein voller Erfolg. Der Gemeindesaal war um 19:00 Uhr mir 200 interessierten Gästen gut gefüllt, als der Moderator Dipl.-Ing. Walter Kirchler, Geschäftsführer der niederösterreichischen Dorf und Stadterneuerung im Industrieviertel, alle Anwesenden begrüßte. Unterstützt durch einen eindrucksvollen Bildervortrag erinnerte VP-Bürgermeister Bernhard Karnthaler an die Höhepunkte des letzten halben Jahres und stellt die wichtigsten Projekte der nächsten Jahre vor.

 

Danach präsentierten die Referenten den jeweils aktuellen Sachstand zu verschiedenen Themen:

DI Hans-Georg Erhardt (Planer Golfplatz) – Golfplatz Lanzenkirchen

Wolfgang Fischl – Thermenumfeldmanagement

DI Gerhard Holzinger vom Lebensministerium - Ofenbacher Hochwasserschutz

Amtsleiter Otto Haindl – Leitha Hochwasserschutz

Alois Doria vom Roten Kreuz – First Responder System

 

GGR Mag. Thomas Heinold stellte das Leitbild und die Leitlinien unseres Bürgermeisters für die nächsten Jahre vor und zeichnete das Bild eines starken, einer harmonischen Entwicklung folgenden Lanzenkirchen 2020.

 

Dem Roten Kreuz wurden 1250,- € als Unterstützung zur Ausrüstung der First Responder in Lanzenkirchen übergeben.

 

Die ausgeschiedenen Gemeinderäte wurden durch BR-Präsident Martin Preineder geehrt. Angemerkt sei, dass der Hauptgeehrte fehlte: Altbürgermeister Rudolf Nitschmann war "aus beruflichen Gründen" entschuldigt.

Außerdem konnten verdiente Lanzenkirchner Ehrungen entgegennehmen: Gemeindearchivar Herbert Swoboda für seine Leistungen zur Bewahrung der Lanzenkirchner Geschichte sowie Dino Struger für seinen Einsatz als Ortslauf-Organisator.

 

Der offizielle Teil endete mit dem Lanzenkirchner Heimatlied, gesungen von einem ad hoc zusammengestellten Heimatchor, bestehend aus allen Gemeinderäten und den Geehrten, und mit Begeisterung unterstützt durch Stefanie Bascha und Florian Wistermayer sowie alle Gäste.

 

Die erschienenen Gäste waren sichtlich zufrieden mit der gebotenen Information. Einzig die SPÖ wird wohl enttäuscht sein: entgegen aller Unkenrufe im Vorfeld (man sehe sich ihr Diskussionsforum an - oder auch nicht) war es KEINE ÖVP-Veranstaltung, sondern eine am Bürger orientierte, neutrale Information einer kompetenten Gemeindeführung.

 

Und so können wir uns bereits jetzt auf einen Bürgerabend 2011 freuen, an dem wieder die erbrachten Leistungen einer Gemeinde im Aufwind dargestellt werden.

 

Mehr Fotos finden Sie in unserer Fotogalerie.