Amtsübergabe an der Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt in Lanzenkirchen

Als Abschiedsgeschenk gab es ein Lanzenkirchner Kochbuch: Bürgermeister Bernhard Karnthaler, BH.a.D. Mag. Ernst Anzeletti, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, BH Mag. Markus Sauer

Bürgermeister Bernhard Karnthaler bedankt sich bei Ernst Anzeletti für die gute Zusammenarbeit und wünscht Nachfolger Markus Sauer alles Gute!

LH Mikl-Leitner: Bezirkshauptmannschaften sind „wichtiges Aushängeschild für die Landesverwaltung“

Markus Sauer tritt die Nachfolge von Ernst Anzeletti als Bezirkshauptmann von Wiener Neustadt an: Heute, Mittwoch, fand die feierliche Amtsübergabe statt. Dabei wurde durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Verabschiedung des bisherigen Bezirkshauptmannes Ernst Anzeletti sowie die Vorstellung des neuen Bezirkshauptmannes Markus Sauer vorgenommen. An der Spitze der Ehrengäste standen neben Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner auch Landesrätin Petra Bohuslav, Landesamtsdirektor Werner Trock und zahlreiche Vertreter der Einsatzorganisationen, der Gerichtsbarkeit, der Wirtschaft, der Politik und der Verwaltung. Grußworte sprachen die Obleute des Gemeindebundes und des Gemeindevertreterverbandes Bürgermeister Roland Braimeier und LAbg. Bürgermeister Alfredo Rosenmaier.

Landeshauptfrau Mikl-Leitner sprach in ihrer Festrede von einer „wichtigen Zäsur für die Arbeit der Bezirksverwaltung, für den Bezirk und für unser Bundesland“. Der Bezirk Wiener Neustadt nehme eine „unglaublich dynamische Entwicklung“, hier werde „spürbar und sichtbar das Miteinander gepflegt“.

Ernst Anzeletti sei in den Bezirken, in denen er tätig war, „ein wichtiger Faktor“ gewesen, und „eine Persönlichkeit, die die Erfolgsgeschichte des Landes mitgetragen und mitgeschrieben“ habe. Führungskräfte bräuchten „fachliche und juristische Kompetenz“, aber auch Fingerspitzengefühl, Managementqualität und Freude im Umgang mit den Landsleuten, so Mikl-Leitner: „Ernst Anzeletti hat diese Qualitäten in den Landesdienst eingebracht“. Dem neuen Bezirkshauptmann Markus Sauer gratulierte sie zur Bestellung, sie freue sich auf eine „gute, spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit“.

Niederösterreich habe eine „schlagkräftige, schlanke und bürgernahe Verwaltung“, das zeige sich auch in einer Zufriedenheit der Landsleute mit der Verwaltung von rund 90 Prozent, betonte Mikl-Leitner weiters. Die Bezirkshauptmannschaften seien „ein ganz wichtiger Faktor“ für die Weiterentwicklung des Bundeslandes und „ein wichtiges Aushängeschild für die Landesverwaltung“, weil sie sich besonders durch ihre Nähe zu den Menschen auszeichneten. Die Landeshauptfrau: „Die Bezirkshauptmannschaften werden auch in Zukunft ein wesentlicher Faktor für unseren weiteren Erfolgsweg sein.“

Ernst Anzeletti sprach in seinen Abschiedsworten von einer „Zäsur in meinem Leben“, die auch „mit ein wenig Wehmut verbunden“ sei. Er habe im Landesdienst „eine spannende Zeit“ erlebt, und er wolle dafür und für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen „danke sagen“.

Markus Sauer blickte in seiner Antrittsrede zunächst auf den „Tag der offenen Tür“ an den Bezirkshauptmannschaften im Jahr 2018 zurück, dieser habe gezeigt, dass hier „vielfältige Leistungen bürgernah gelebt werden“. Er bedankte sich für das Vertrauen, das in ihn gesetzt werde, die Bestellung zum Bezirkshauptmann sei für ihn „eine große Ehre und Auszeichnung“.

Markus Sauer wurde 1971 geboren und schloss 1998 das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien ab. Im Jahr 1999 trat er in den NÖ Landesdienst ein. Nach Tätigkeiten an den Bezirkshauptmannschaften Tulln, Wien-Umgebung und Neunkirchen wurde Sauer 2005 BH-Stellvertreter in Lilienfeld und 2011 BH-Stellvertreter in Baden. Ernst Anzeletti wurde 1954 geboren, auch er studierte Rechtswissenschaften, und wurde 1985 in den NÖ Landesdienst aufgenommen. 2008 wurde er zum Bezirkshauptmann von Lilienfeld bestellt und 2015 zum Bezirkshauptmann von Wiener Neustadt.