Empfang „Wirtschaft hat Zukunft“ mit vielen Gästen

Bundesrat Martin Preineder, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Christoph Fingerlos, Bürgermeister Bernhard Karnthaler, Lukas Döller

Wirtschaftsgemeinderat Ing. Bernd Tuchschmidt, Martin Gobauer, Klaus Stocker, Vzbgm. Heide Lamberg, Thomas Pirjol, Ing. Martin Lizzi, Dominik Gnam, Bürgermeister Bernhard Karnthaler, VP-Obmann Markus Kitzmüller

Klaus Stocker, David Grill, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Martin Gobauer, Dominik Gnam

Karnthaler/Kitzmüller/Tuchschmidt: Innerhalb von fünf Jahren haben sich die Einnahmen durch die Kommunalsteuer verdoppelt. Über 150 Arbeitsplätze wurden neu geschaffen. Ein klares Zeichen: Die Richtung stimmt!

Lanzenkirchen (28.1.2016); Bereits zum fünften Mal lud die Marktgemeinde Lanzenkirchen zum Wirtschaftsempfang in den Gemeindesaal. Diesmal stand der Empfang unter dem Motto „Wirtschaft hat Zukunft“. Viele Wirtschaftstreibende, Vereinsobleute und Ehrengästen waren am 28. Jänner gekommen und konnten ein hochkarätiges Programm genießen.

Bürgermeister Bernhard Karnthaler: „Lanzenkirchen hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Die Einnahmen durch die Kommunalsteuer haben sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Auch die 750 Arbeitsplätze unseren Heimatort ist ein Höchstwert – allein in den letzten Jahren sind über 150 neue Arbeitsplätze geschaffen worden.“

In einer Expertenrunde am Podium beleuchteten Martin Preindeder, Bundesrat und Lanzenkirchner Gemeindebürger, Henning Arndt, Geschäftsführer der Eurofox GmbH, Dr. Alexander Kucera, Direktor des Pädagogischen Zentrum Sta. Christiana, Wolfgang Noitz, Geschäftsfüher der Aktiv Ladenbau GmbH und Direktor Karl Scherleithner, Leiter der Raiffeisenbank Pittental/Bucklige Welt, die wirtschaftliche Entwicklung von Lanzenkirchen.

Die Wirtschaftsgemeinderäte Ing. Bernd Tuchschmidt und Markus Kitzmüller holten bei einem Kurzinterview sechs Jungunternehmer vor den Vorhang: Martin Gobauer vom gleichnamigen Holzbau-Betrieb, David Grill vom Installateur-Unternehmen Grill GmbH, Landwirt Klaus Stocker stelle dabei seinen Hofladen vor, Thomas Pirjol als junger Glasermeister, Baumeister Ing. Martin Lizzi ist gerade dabei ein Wohn- und Tageszimmer-Projekt in Föhrenau zu realisieren und Dominik Gnam von der Fa. Aurach Immobilien GmbH errichtet sechs Wohneinheiten in Frohsdorf.

„Wie man sieht: Wir haben neben renommierten Betrieben auch junge, engagierte Unternehmer. Die wollen wir auch weiterhin besonders unterstützen“, so die Wirtschaftsgemeinderäte Kitzmüller und Tuchschmidt.

Landesrat Dr. Stephan Pernkopf lobte dabei in seiner Festrede „die wirtschaftliche Entwicklung der Marktgemeinde Lanzenkirchen sowie den Weitblick von Bürgermeister Bernhard Karnthaler und seinem Team.“ Pernkopf forderte dabei auch, „dass Schikanen gegenüber der Wirtschaft weiter abgebaut werden müssen. Österreich als Land der Hämmer darf nicht zum Land der Hemmnisse werden. Die Leistung und der Einsatz der heimischen Unternehmerinnen und Unternehmer muss sichtbar gewürdigt werden. Der Hausverstand muss wieder im Vordergrund stehen.“

 

Auch viele Ehrengäste waren zu sehen, etwa Bezirkshauptmann Mag. Ernst Anzeletti, Ing. Alexander Smuk und Anita Stadtherr von der Wirtschaftskammer, die Bürgermeister Hannelore Handler-Woltran,  Franz Breitsching aus Walpersbach,  Roland Braimeier aus Markt Piestung und Manfred Grundtner aus Hollenthon nutzten die Gelegenheit um sich mit den Gästen zu “vernetzen”.

 

Moderiert wurde die Veranstaltung gekonnt von den beiden Wirtschaftsgemeinderäten. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Saxophon-Quartett der Katzelsdorfer Jugendblasmusik, den kulinarischen Leckerbissen von der HLW Sta. Christiana und den Weinen von Jungwinzern Christoph Fingerlos und Lukas Döller.

Eine Tatsache die viele Besucher erst am Empfang bewusst geworden ist: Durch das Pädagogische Zentrum Sta. Christiana und den öffentlichen Schule ist Lanzenkirchen mit über 1.000 Schülerinnen und Schülern die größte Schulstandort südlich von Wiener Neustadt. Und: Lanzenkirchen wird im Jahr 2016 erstmalig über 4.000 Einwohner erreichen.

Alles in allem kann die Marktgemeinde Lanzenkirchen guter Dinge in das Jahr 2016 blicken!

 

Mehr Fotos unter: https://picasaweb.google.com/102212145108101095989/WirtschaftsempfangInLanzenkirchen28Janner2016