Es geht bergab ...

... mit der SPÖ Lanzenkirchen

eine Bürgermeisterpartei, die hatte sich Jahrzehnte auf ihren Lorbeeren ausgeruht und so fast das ganze Dorf in einen 15-jährigen Schlaf versetzt. Als sie dann von den noch wachen Bewohnerinnen und Bewohnern in die Wüste geschickt worden waren, hob bei ihnen ein großes Wehklagen an. Denn der neue Bürgermeister war gut und stark, er führte die Gemeinde in kürzester Zeit zu ungekannter Blüte. Statt sich nun dem Drachen im eigenen Haus zu stellen, begannen sie Lügen über jene zu dichten, die sie verjagt hatten und versuchten so, vom eigenen Versagen abzulenken. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann lügen sie noch heute …?